Garagenplatz - Fernkorngasse

1100 Wien

Fakten

  • Objektnummer 2170
  • Miete EUR 69,–

Der Garagenplatz befindet sich in der Fernkorngasse. Aktuell sind 2 Stellplätze verfügbar zu je € 69,00 (inkl. BK und 20% USt.)

  • Gesamtmiete: € 69,00
  • Kaution: 4-6 BMM
  • Kündigungsfrist: 3 Monate
  • Vergebührung an das Finanzamt: ca. € 28,00
  • Provision: 3 BMM

Die lage eins GmbH weist auf ein wirtschaftliches Naheverhältnis zum Auftraggeber hin.

Mietdauer: unbefristet

BMM: € 69,00 (inkl. BK und 20% USt.)

Hinweis gemäß Energieausweisvorlagegesetz: Ein Energieausweis wurde vom Eigentümer bzw. Verkäufer, nach unserer Aufklärung über die ab 1.12.2012 geltende generelle Vorlagepflicht, sowie Aufforderung zu seiner Erstellung noch nicht vorgelegt. Daher gilt zumindest eine dem Alter und der Art des Gebäudes entsprechende Gesamtenergieeffizienz als vereinbart. Wir übernehmen keinerlei Gewähr oder Haftung für die tatsächliche Energieeffizienz der angebotenen Immobilie.

Ihr Ansprechpartner

Tanja Bachschwöller, BA

Tanja Bachschwöller, BA

T
+43 1 890 95 35
M
+43 676 68 23066
E
tb@lageeins.com

Kontaktieren Sie uns

Diese Seite wird durch reCAPTCHA geschützt und die Google Datenschutzerklärung sowie Nutzungsbedingungen gelten.

Die Lage

Der zehnte Wiener Gemeindebezirk ist der bevölkerungsreichste Stadtteil Wiens und besteht zu knapp der Hälfte aus Grünflächen. So entspricht der Anteil an Grünflächen ungefähr fünf Mal der Fläche der gesamten Inneren Stadt. Der zehnte Bezirk bietet viel Möglichkeit für Outdoor-Aktivitäten in Form von Sport- und Freizeitflächen. Es liegen nur die Bezirke Donaustadt und die Leopoldstadt in der Statistik flächenmäßig vor Favoriten. Für Erholung sorgen auch der Kurpark Oberlaa mit dem Kurzentrum Therme Wien oder das beliebte Amalienbad. In Favoriten entwickelte sich durch den Bau des neuen Hauptbahnhofs ein neues Stadtviertel. Zahlreichen Neubautätigkeiten rund um den Hauptbahnhof setzten starke Akzente rund ums Thema Wohnen und fördern das Bevölkerungswachstum in diesem Bezirk. Für eine weitere Aufwertung sorgte ebenfalls die Verlängerung der U-Bahn-Linie 1 mit der Endstation Oberlaa.